Der Autor Peter Freund

Peter Freund ist seit 1980 in der Film- und Fernsehbranche tätig, zunächst als Leiter und Manager verschiedener Kinos in Berlin, dann im Filmverleih und seit 1993 als Producer.

Als Autor, Dramaturg und Produzent ist er für zahlreiche Fernsehserien und -filme verantwortlich. Peter Freund lebt und arbeitet in Berlin. Weiterlesen...

Aktuelles Buch


Die Buchreihe

Der Kampf gegen die Mächte der Finsternis 
Ganz im Geheimen und den meisten Menschen völlig unbekannt, tobt auf der Erde ein mörderischer Kampf, dessen Ausgang unser aller Schicksal bestimmt: Seit Tausenden von Jahren versuchen die Dunkelschwingen und ihre Nachkommen, die Fantome der Finsternis, unseren Planeten in ihren Besitz zu bringen und uns Menschen zu versklaven. Da sie vor keinem Verbrechen und keiner Gewalttat zurückschrecken, hätten sie ihr Ziel mit Sicherheit längst erreicht, würden sich ihnen nicht mutige Kämpfer in den Weg stellen, denen der Schutz der Erde anvertraut wurde: die Illumini, die seit dem Beginn der Welten mit der Finsternis im Kampf liegen. 

Die Gabe
Um ihre schwierige Aufgabe besser zu bewältigen können, sind diese menschlichen Nachkommen der engelsgleichen Lichtschwingen auch heute noch immer mit der Gabe gesegnet, die sich vor allem im jugendlichen Alter entfaltet: Einer ihrer fünf Sinne ist besser ausgebildet als bei den Norpels (= normal people) - und wird von der Organisation der Guardians of Secret Powers an geheimen Stützpunkten noch weiter geschult und entwickelt, damit die jugendlichen Guardians ihre Feinde leichter erkennen und bekämpfen können. Ob und wie die Guardians ihre besonderen Fähigkeiten einsetzen, hängt jedoch von jedem einzelnen selbst ab.

Ein ganz normales Mädchen ...
Als Nele Müller, ein scheinbar ganz normales Berliner Mädchen, an ihrem fünfzehnten Geburtstag erfährt, dass auch sie zu den geheimnisvollen Guardians gehört, gerät ihr bislang nur wenig aufregendes Leben völlig aus den Fugen. Nele kann nicht nur besser hören, sehen, schmecken, riechen und fühlen als zuvor, sondern wird auch unversehens von gespenstischen Angreifern attackiert, die sie offensichtlich in ihre Gewalt bringen, wenn nicht sogar töten wollen. Nur das unverhoffte Eingreifen einer Gruppe Jugendlicher, die, in seltsame schwarze Gewänder gehüllt, wie aus dem Nichts auf fliegenden Fahrrädern heranschweben, lässt sie mit heiler Haut davon kommen. 

Im Zeichen der Fünf Mächtigen
Ihr Anführer Taha, dessen smaragdgrüne Augen einen unwiderstehlichen Sog auf Nele ausüben, verweist die verdatterte Schülerin an den Stützpunkt der Berliner Guardians of Secret Powers, wo Nele schließlich erfährt, dass ihr eine ganz besondere Rolle im Kampf gegen die dunklen Mächte zukommt: Alle fünf Sinne von Nele sind nämlich besonders stark ausgeprägt, weil Berlin bei ihrer Geburt im Zeichen der Fünf Mächtigen stand, einer ebenso seltenen wie kraftvollen Konstellation der Planeten Venus, Jupiter, Neptun, Uranus und des Dunkelsterns Arkanus, des Heimatgestirns der Fantome der Finsternis in den Unwirklichen Weiten, das weder für das menschliche Auge noch für den menschlichen Verstand erkennbar ist. Da das vereinte Licht der fünf Sterne ein mächtiges dämonisches Kraftfeld erzeugt, hat Nele gelegentlich große Mühe, ihren Schatten, die ihr innewohnende dunkle Seite, zu bezähmen. 

Schauplatz Berlin
Dabei werden Neles besondere Fähigkeiten dringend benötigt, um die erbitterten Feinde der Menschheit in Schach zu halten. Diese haben nämlich ausgerechnet Berlin zum Schauplatz der alles entscheidenden Schlacht zwischen Gut und Böse auserkoren. Der Grund dafür ist in den „Weissagungen des Dunklen Herrschers“ nachzulesen, der okkulten Bibel der Fantome: In wenigen Wochen wird die deutsche Hauptstadt erneut im Zeichen der Fünf Mächtigen stehen, und wenn es den Fantomen bis dahin gelingt, das Siegel des Teufels zu brechen und auf diese Weise die irdischen und kosmischen dämonischen Kräfte zu bündeln, werden sich die Pforten der Finsternis öffnen und dem Dunklen Herrscher Baalsebul ungehinderten Zugang zu unserer Welt verschaffen. 

Ein Wettlauf gegen die Zeit
Während sich in der Hauptstadt nun unerklärliche Unglücksfälle und Katastrophen häufen, ahnt der Großteil der Bewohner nichts von dem erbitterten Kampf, der sich hinter den Mauern ihrer Stadt abspielt. Auch die Guardians versuchen lange Zeit vergeblich, die teuflischen Absichten ihrer Gegner zu durchschauen. Dabei hat einer ihrer Gefolgsleute, der sich in die Reihen der Pariser Fantome einschleusen konnte, aufschlussreiche Informationen darüber gesammelt und auf einem USB-Stick gespeichert. Da er um die Unsicherheit von Telefon- und Internetverbindungen weiß, hat er sich damit auf den Weg in die deutsche Hauptstadt gemacht, um ihn Malte und Rena Neflin, den Leitern des Berliner Stützpunkts der Guardians, höchstpersönlich auszuhändigen. Doch bevor es dazu kommt, verliert er bei einem rätselhaften Verkehrsunfall mitten in Berlin das Leben. 

Ein teuflischer Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Wird es den Guardians gelingen, die drohende Gefahr rechtzeitig abzuwenden?

Über diesen LINK findet ihr eine Berlin-Karte mit den wichtigsten Schauplätzen des Buches.

Und über diesen LINK geht es zu einem ausführlichen Interview mit Peter Freund zu seiner neuen Buchreihe.